News & Reviews roundabout Amiga Games!

03/21/2023

Review: Rick Dangerous Enhanced (OCS/CD32)

rick dangerous (1).pngRick Dangerous wurde ursprünglich von Core Design (Simon Phipps) entwickelt und 1989 von Firebird veröffentlicht. Die RD Enhanced Version ist eine Umsetzung der Nintendo Wii-Edition mit einer Palette von 32 Farben für den Amiga. Das Spiel kann kostenlos in einer Amiga 1200 , CD32 und Amiga Mini Version heruntergeladen werden.

Nach dem starten des Spiels gelangt man in das Hauptmenü. Hier kann man sich entweder die Credits anschauen, die Vertonung einstellen oder gar die vier Level separat auswählen. „Trial&Error-Prinzip: Nach wie vor gehören in Rick Dangerous zahlreiche Tode sowie mitunter unfaire Stellen zum Spiel. Darüber sollte man sich im klaren sein, bevor man dieses Spiel angeht. Mit brauner Jacke, Dreitagebart und Hut sieht Rick einem gewissen Indiana Jones nicht nur verdammt ähnlich – auch der Spieleinstieg kann nach wie vor als Referenz zu „Jäger des verlorenen Schatzes“ interpretiert werden: Wie sein Vorbild muss der kleine Pixelabenteurer auf seiner Suche nach wertvollen Gegenständen im Amazonasgebiet zunächst vor einer Steinkugel davon rennen, die ihn zu zerquetschen droht. Aber das war / und ist auch in der Neuauflage nur ein verhältnismäßig harmloses Vorspiel…

rick dangerous (2).pngDie 4 Level sind thematisch in Amazonas, Ägypten, Schloß und Nazi Basis aufgeteilt. Insgesamt sind dabei 80 Bildschirme zu meistern, welche nahezu allesamt mit fiesen Fallen gespickt sind. Beispiel gefällig? Wenn mich abermals wieder einer dieser mistigen Pfeile aus den Statuen erwischt hat, ich von Stacheln aufgespießt sowie herab fallenden Toren erschlagen wurde oder das richtige Timing beim Sprung auf die Plattform doch mal wieder vergeigt habe..dann kann das schonmal zum Rage Quit führen. Denn jeder noch so kleine Fehler wird gnadenlos bestraft mit Abzug eines der begrenzten Leben. Ebenso begrenzt aber immerhin vorhanden: WAFFEN! Ein paar Kugeln aus der Pistole können einem das Abenteurer Leben gegen Feinde wie u.a Eingeborene retten. Dynamit kann Wege eröffnen…leider völlig ohne Checkpoints! Die Grafik des Spiels ist nunmehr weit besser, weil bunter anzuschauen. Die Musik wird nie Highlight dieses Spiels (es sei den, dumpfe Trommelschläge oder Gedüdel nennt man Musik), aber immerhin ist Sie jetzt vorhanden! Damals in der ursprünglichen Version, gab es nur Musik in Titelbild (die jetzt in der Enhanced Version wiederum fehlt, warum weiß der Geier). Die FX sind ok - Ikonisch, das Geschrei des Helden bei dessen ableben. Löblich ist die angepasste Steuerung der CD32 Version.

wertung_rick dangerous E.jpgFazit: Einprägen, sterben, neuer Versuch in bunterer Aufmachung, mit angepasster Steuerung für das CD 32 Pad und mit einer Prise “Musik” sowie den ein oder anderen kleineren Bug (je nach Konfiguration unterschiedlich). Das ist die Rick Dangerous Enhanced Version! Wer mit dem „Trial&Error-Prinzip klar kommt, wird seinen Spaß finden.

Video
Mehr Information / Download

Admin - 11:42 | Kommentar hinzufügen