News & Reviews roundabout Amiga Games!

08/08/2022

Review: War Zone

Warzone.png1991 kam ein Shooter auf gerade mal einer Diskette von “Core Design” heraus, welcher es durchaus in sich hatte. War Zone spielt im Jahr 1999. Das königliche Land ist angegriffen worden. Als Guerilla Spezial Kommando hat man den Auftrag erteilt bekommen, den Eindringlingen in den Ar….zu treten und Kameraden der eignen Armee zu befreien.

War Zone besteht aus vier unterschiedlichen Leveln die jeweils nochmal in zwei Abschnitte unterteilt wurden. Zunächst mit einem dürftigen Gewehr bewaffnet, müssen die beiden Helden (sofern man zu Zweit spielt) sich durch einen Dschungel wagen. Die Reichweite der Feuerkraft ist in punkto Reichweite gegenüber den Feinden leicht eingeschränkt. Dafür können die beiden Soldaten jedoch später eine Reihe stärkerer Waffen sammeln, die sich in schmalen weißen Koffern befinden und die Helden mit Flammenwerfern, Lasergewehren und Granatwerfern versorgen, die alle bis zu dreimal aufgerüstet werden können und noch mehr Verwüstung anrichten.

Warzone2.jpgDie feindlichen Streitkräfte werden durch Hunderte von Fußsoldaten repräsentiert, die mit Maschinengewehren und Gewehren bewaffnet sind, zusammen mit bodengestützten Einrichtungen wie Geschütztürmen, die nur mit einer verbesserten Waffe zerstört werden können, und dem üblichen Aufgebot an Jeeps und Panzern.

Unsere Söldner beginnen jedes Spiel mit drei Leben im Schlepptau, von denen jedes  Leben mit fünf Trefferpunkten ausgestattet ist. Immer wenn die Helden getroffen werden, ist einer dieser Punkte aufgebraucht, und wenn alle fünf erschöpft sind, ist nicht nur ein Leben verloren, sondern auch das letzte Power-Up oder die letzte Waffe. Die Auswahl an feindlichen Einrichtungen und Basen ist brillant, ebenso wie die vier abwechslungsreichen Kulissen, und wenn man bedenkt, wie viel auf dem Bildschirm passiert, ist es eine Überraschung, dass es nicht langsamer wird.

wertung_Warzone.jpgFazit: Core Design war es gelungen mit wuchtigen Explosionen und jeder Menge Action das Genre zwar nicht neu zu erfinden, aber davon ein gutes Game abzuliefern, welches insbesondere auch heute noch, vor allem zu Zweit, gute Unterhaltung bietet und dabei ganz gut aussieht. Leider werden die guten FX ziemlich allein gelassen und bekommen keine Musikalische Unterstützung.

Mehr Information

Admin - 02:04 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.