AMIGAFAN.DE
News & Reviews roundabout Amiga Games!

Amiga Spiele Tests / Reviews 

06/12/2020

Review: Reshoot R (AGA)

RESHOOTR (1).jpgReshoot R (Video) ist ein neuer horizontaler “Bullet Hell” Shooter von “Spielschreiber” und vertrieben von APC & TCP für Alle AGA Amiga Computer sowie Amiga CD 32 Konsole. Story: Unterwegs zur Heimatwelt befindet sich unser R1-Raumschiff in einem plötzlich auftauchenden “Sternensturm” wieder. 

Wir werden bewusstlos, nach dem erwachen wird uns bewusst das wir uns weit vom Kurs befinden - im Tars-Raumnebel  - und hier leben Spezies die Besucher so gar nicht freundlich empfangen. Ein Kampf ums nackte überleben beginnt. In fünf verschiedenen “Welten” werden uns Welle um Welle von Feinden entgegen geworfen. Dabei sind die seltsamsten Raumschiffe und Alien Kreaturen.

Reshoot_R 3.pngNatürlich fehlt der obligatorische Bosskampf am Ende des Levels nicht. Zwischendrin gibt es sogar ein wenig Bewegung in Sachen Story mittels Videochat, oder es hallt uns “Eskalation” entgegen, dann wird es erst so richtig haarig, den Schüssen der Gegner und Asteroiden gleichzeitig auszuweichen..

Erleichtern tun uns bei diesem “Höllentrip” maximal vier Waffen Upgrades die sogleich auch als Trefferpunkte herhalten müssen. Das heißt, wir sind nicht etwa mit mehreren Leben unterwegs, sondern nach Treffern verlieren wir eines der Waffen Upgrades. Erst ab Level drei werden uns Continues angeboten. Geschwindkeit Upgrades dienen lediglich dazu, schneller Ausweichmanöver zu vollziehen. Wer jetzt denkt: “Huh das klingt schwer” liegt richtig.

Reshoot_R 4.jpgDer Schwierigkeitsgrad ist ab Mitte des ersten Levels (und der jeweils riesigen Level) schon gnadenlos und viele Fehler werden nicht verziehen. Das Schießen vollständiger Angriffswellen führt zu einem Bonus für die Highscore welche sich lokal sowie global im Internet speichern lässt. Die Grafik ist bei alledem einfach als sehr gut zu bewerten, und ich denke nicht, das da noch sehr viel Luft nach oben wäre unter dem AGA Grafikchip des Amiga. Die Sound/FX sind knallig, die Sprachausgabe und die treibende Musik im Hintergrund untermalen dieses Shooter Feuerwerk bestens.

Obwohl es sich bei Reshoot R durchaus um ein erstklassiges Spiel handelt, muss ich sagen das der Einstiegspreis für eine digitale Version von rund 30,- Euro recht hoch ist. Des weiteren entfaltet Reshoot R seinen gänzlichen Glanz erst ab Level drei etwa. Zuvor gibt es doch die eine oder andere Gegner Welle zu viel, die sich einfach wiederholt. Zum dritten ist mir die (Bullet Hell) Idee mit den Waffen Upgrades als Healthpoint Funktion für den Homecomputer etwas zu gewagt. Zu oft und schnell passiert ein nur winziger Kontakt zu viel, welche uns im Verlauf des Levels, die Waffen Upgrades kosten, die Gegner aber nun mal nicht minder leichter werden, und man so nahezu schon gezwungen ist aufzugeben und nochmal alles neu anzugehen! Auf einem Arcade Automaten mag dies Sinn machen, soll man doch möglichst viele Münzen einschmeißen. Auf dem Homecomputer mag der ein oder andere das Spiel auch als frustrierend empfinden.

wertung_ReshootR.jpgFazit: Wem letztere Kritikpunkte nicht stören, und sich als Genre erfahren zählt, wird mit einem sehr guten Shooter belohnt, welcher ab Mitte des Spiels, scheinbar wirklich das letzte aus dem Amiga zu holen vermag.

Kaufen
Mehr Informationen

Admin - 20:40 | Kommentar hinzufügen

Folgende Spiele jüngerer Zeit, möchte Amigafan.de euch empfehlen:

Cyberpunks 2
Devil’s Temple
Turrican 2 (AGA Remake)
SEGA’s Wonderboy
Bomb Jack (Beer Edition)
Tales of Gorluth III
Final Fight (Enhanced)
BreakThru
Aquabyss
Wiz - Quest for the Magic Lantern
Glubble
Attack of the PETSCII Robots
Turbo Tomato
Super Cars 2 (AGA Remake)
Rygar - Legendary Warrior
Metal Gear
Inviyya
Worthy
Tiny Bobble

 

© 2020-2024 - amigafan.de