News & Reviews roundabout Amiga Games!

 

01.07.2020

Review: D-Day (The Beginning of the End)

DDay (1).jpg1994 kam das 2. Weltkrieg Strategiespiel D-Day: The Beginning Of The End auf 2 randvollen Disketten für alle Amiga mit mindestens 1 MB Ram von Impressions heraus. Dabei hatte es die Spieleschmiede es nach einigen Versuchen endlich geschafft ein wirklich überdurschnittlich gutes Kriegs-Strategical aus dem Sandkastenboden zu stampfen!

Das Spiel versetzt den Spieler ins Europa von 1944. Die Wehrmacht zieht sich an allen Fronten zurück und die Landung der Alliierten in der Normandie steht bevor. Ein oder zwei Feldherren übernehmen dabei ihre Panzer, Infanteristen und Geschütz Bataillone um runden-weise und Icon gesteuert diese über die Europakarte zu verschieben. Dabei müssen sie vor allem strategisch wichtige Geländepunkte erobern bzw. halten und unterdessen ihre Nachschublinien und die verbleibenden Aktionspunkte im Auge behalten. Ganz ohne Kämpfe geht die historische Großtat natürlich nicht ab; dann wird auf einen Extrascreen umgeschaltet, wo man wahlweise ganze Abteilungen oder jeden Landser einzeln im Point & Click-Verfahren kommandiert.

DDay (2).jpgAlternative dazu kann man aber auch den Rechner das Ergebnis auswürfeln lassen. Und kennt man die drei Szenarien und die komplette Kampagne irgendwann in- und auswendig, so darf die geschichtlich verbürgte Ausgangssituation des Feldzugs auch abgeändert werden.

Grafisch reißt sich das Spiel kein Bein aus, ist aber bei derart Strategie Spielen auch nicht unbedingt nötig. Trotzdem gibt es viele nette Bilder mit allerlei historisch akkuraten Informationen zu begutachten. Am Amiga 500 ruckeln sich die Soldaten im “Aktion Part” ein wenig einen ab, weswegen ich den Amiga 1200 sowie eine mögliche Festplatten Installation empfehle. Musik gib es nur im Titelbild. Nette Soundeffekte immerhin ebenfalls auch im “Aktion Part” des Spiels. Die Maus Steuerung der Menüs und Einheiten klappt ausgezeichnet. Leider ist das Spiel vollständig in Englisch. Eine Handbuch Lektüre ist für dieses Spiel absolut Pflicht, nicht nur um sich durch die Menüs zu finden, sondern auch um den ein oder anderen Tipp zu erhalten, da die CPU  doch einige Kniffe inne hat.

wertung_dday.jpgFazit: D-Day war damals und ist sicherlich auch heute kein Strategie - Knüller wie z.B Hearts of Iron auf dem PC, aber es ist von seinem Umfang und der strategischen Tiefe ein überdurchschnittlich gutes Spiel. Die einen mögen das Spiel “zu trocken” finden, die anderen echten Strategie Puristen mit englischen Grundkenntnissen, sollten dieses Spiel aber mal auf einem Amiga 1200 von Festplatte anspielen.

Mehr Information

Admin - 17:38 | Kommentar hinzufügen


An dieser Stelle wollen wir euch zwei deutschsprachige YouTuber vorstellen, die uns durch tolle Let's Plays & Reviews von Amiga Spielen aufgefallen sind: Dies wären zum einen der RetroMatze und zum anderen Gerion79.